Kalender

<< < November 2017 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

QR Code Generator

Besucher

Heute46
Gestern73
Woche493
Monat1441
Insgesamt237544

VCNT - Visitorcounter

 

FC 1919 Wuppertal  -  SC Uellendahl   3:0 (1:0)

 

FC 1919 bestätigt Sieg in Vohwinkel

 

Uellendahl kam mit einem respektablen Ergebnis gegen eine Top-Mannschaft aus der Vorwoche in die Eschenbeek. Dementsprechend konzentriert ging die Heimmannschaft in die Begegnung, hatte im Großen und Ganzen die Partie im Griff und gewann verdient mit 3:0, vielleicht hätte der Sieg auch um das eine oder andere Törchen höher ausfallen können.

Mit Tobias Ney, Janes Boock und Thomas Emde fehlen zur Zeit drei absolute Leistungsträger und Führungsspieler, so dass die neun Punkte aus den vergangenen drei Spielen keineswegs selbstverständlich sind.

 

Sicherlich spielen wir augenblicklich nicht den schnellen und erfrischenden Fussball, wie man es in den vergangenen Monaten von unserer Mannschaft gewohnt war, aber die Jungs, die momentan in der Verantwortung stehen, schlagen sich wirklich beachtlich.

 

Es gibt keinen Schönheitspreis, sondern Punkte einfahren ist gefragt, egal wie!

 

Die Tore für die Eschenbeeker erzielten Jascha Sabanovic, Jan-Niklas Pilder und Rene Kaiser, der heute von Beginn an ran durfte, ein Tor und eine Torvorlage sind gut.

 

Aufstellung / Noten: Dominik Breidenbach (3,5), Dennis Nagel (2), Christoph Riedmüller (2,5), Christian Duhr (3), Sven Hoppe (3,5), Christoph Wilhelmi (4), Mirko Jorczik (4,5), David Hölzel (4), Jascha Sabanovic (3), Jan-Niklas Pilder (2,5), Rene Kaiser (2,5), Alex Diaz (2), Marc vom Sondern (3,5), Matthias Pecl (3,5).

 

Marcus Rylewicz

 

FC 1919 gewinnt gegen Team aus der Spitzengruppe

  

Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Halbzeit mit Einsatz, Ordnung und Disziplin; FC 1919 hatte vielleicht ein wenig mehr Spielanteile; Chancenverhältnis 2:1 für die Gäste.

In der 35. Minute musste unser Spielmacher Thomas Emde, nach einem rüden Foulspiel, den Platz mit einer unglücklichen Knieverletzung verlassen. Doch das könnte durchaus die Initialzündung für eine deutlich agressivere Spielweise der Eschenbeeker in der zweiten Hälfte gewesen sein.

In den zweiten 45 Minuten war FC 1919 Herr auf dem Platz und gewann die Partie duch den Doppelpack von Joker Rene Kaiser verdient mit 2:0.

Jedoch hätte die Begegnung durchaus in anderen Bahnen verlaufen können, wenn die Füchse das erste Tor geschossen hätten; das Spiel stand schon auf Messers Schneide, obwohl die Elberfelder scheinbar überlegen waren.

Dennis Nagel (Innenverteidigung), Christian Duhr (defensives Mittelfeld) und Rene Kaiser (Sturm) boten herausragend starke Leistungen.

Aufstellung/ Noten: Dominik Breidenbach (3,5), Dennis Nagel (1,5), Christoph Riedmüller (2,5), Christian Duhr (1,5), Mirko Jorczik (3,5), Thomas Emde (3), Christoph Wilhelmi (3), David Hölzel (3), Sven Hoppe (3,5), Jan-Niklas Pilder (3), Jascha Sabanovic (4), Rene Kaiser (1), Alex Diaz (3,5), Marc vom Sondern (3,5)

Marcus Rylewicz

Union Velbert - FC 1919 Wuppertal 5:1 (3:0)

Union Velbert bringt FC 1919 auf den Boden der Tatsachen zurück !!!

In der ertsen Halbzeit bot Union Velbert die reifere Spielanlage, sicher im Passspiel, mit einer 100-prozentigen Torausbeute, 3 Chancen = 3 Tore. FC 1919 dagegen wirkte im Spielaufbau ein wenig umständlich, war in den Zweikämpfen meist einen Schritt zu spät und konnte die eigenen zwei Tormöglichkeiten nicht nutzen.

In der zweiten Hälfte wirkte das Spiel in Gänze ein wenig ausgeglichener, aber der Turniersieger wechselte die Spieler auch munter durch, so dass es schon einen gewissen Abbruch gab, und die Dominanz verloren ging.

In der 75. Minute erzielten die Eschenbeeker den Anschlusstreffer zum 1:3, versuchten dann noch einmal offensiver zu agieren, ohne zählbaren Erfolg; in den Schlussminuten fielen dann noch die Treffer zum 4 - und 5 :1 für die Heimmannschaft.

Auch in Verbindung mit dem GA-Pokal, stellte das Einladungsturnier von "Tus Neviges" eine tolle Vorbereitung für den B-Ligisten dar.

Doch nun gilt es, sich auf die Meisterschaft zu konzentrieren und die "Karnevals-Spiele" ganz schnell aus den Köpfen zu bekommen; jetzt ist harter Liga-Alltag angesagt

Union Velbert - FC 1919 Wuppertal 5:1 (3:0)

Union Velbert bringt FC 1919 auf den Boden der Tatsachen zurück !!!

In der ertsen Halbzeit bot Union Velbert die reifere Spielanlage, sicher im Passspiel, mit einer 100-prozentigen Torausbeute, 3 Chancen = 3 Tore. FC 1919 dagegen wirkte im Spielaufbau ein wenig umständlich, war in den Zweikämpfen meist einen Schritt zu spät und konnte die eigenen zwei Tormöglichkeiten nicht nutzen.

In der zweiten Hälfte wirkte das Spiel in Gänze ein wenig ausgeglichener, aber der Turniersieger wechselte die Spieler auch munter durch, so dass es schon einen gewissen Abbruch gab, und die Dominanz verloren ging.

In der 75. Minute erzielten die Eschenbeeker den Anschlusstreffer zum 1:3, versuchten dann noch einmal offensiver zu agieren, ohne zählbaren Erfolg; in den Schlussminuten fielen dann noch die Treffer zum 4 - und 5 :1 für die Heimmannschaft.

Auch in Verbindung mit dem GA-Pokal, stellte das Einladungsturnier von "Tus Neviges" eine tolle Vorbereitung für den B-Ligisten dar.

Doch nun gilt es, sich auf die Meisterschaft zu konzentrieren und die "Karnevals-Spiele" ganz schnell aus den Köpfen zu bekommen; jetzt ist harter Liga-Alltag angesagt

FC 1919 scheidet in der Vorrunde aus Im ersten Gruppenspiel gab es gegen den ASV Wuppertal wenig zu  bestellen, 0:2 verloren, kein gutes Spiel der Eschenbeeker. Im zweiten Gruppenspiel, gegen FSV Vohwinkel, ging es um die Halbfinalteilnahme; im Vorfeld hatten beide Teams gegen die Barmer verloren (Vohwinkel 0:3, FC 1919 0:2). Das" KO-Spiel" in der Gruppenphase endete 0:0, und im Elfmeterschießen setzten sich die "Füchse" durch. FC 1919 hat sich in diesem Turnier recht ordentlich verkauft. Kader: Dominic Breidenbach, Manuel Dahlhaus, Christoph Riedmüller, Mirko Jorczik, Jascha Sabanovic, Christian Duhr, Janes Boock, Thomas Emde, Sven Hoppe, Jan Niklas Pilder, Rene Kaiser, David Hölzel, Tobias Ney, Dennis Nagel, Sven Seelheim, Marc vom Sondern, Jan Rosendahl.

Die Leistung der Mannschaft läßt für die Zukunft hoffen.

Marcus Rylewicz

An error occured during parsing XML data. Please try again.

Login Form

Wer ist online

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online